Das Angebot

Schützen: Sicher in der anonymen Notunterkunft

In unserer Beratung informieren Pädagoginnen* über Auswege und Hilfsangebote. Die Beratung kann in unserer Einrichtung stattfinden oder mobil an einem selbstgewählten anonymen Ort. Telefonische Beratung ist ebenso möglich. Im ersten Gespräch klären wir die Gefährdungslage und die nächsten wichtigsten Schritte. Unsere Beratung bietet:

  • Unterstützung bei der Suche nach Schutz und einer Notunterkunft (z. B. Frauenhaus)
  • Je nach Situation kann die Schutzsuchende in der Notunterkunft von VAIA! unterkommen, wenn ein Platz verfügbar ist
  • Informationen über weitere Hilfsmöglichkeiten und Schritte (z. B. Antrag beim Jugendamt für Unterstützung nach § 41 SGB VIII)
  • Begleitung bei der Antragstellung und Kontakt zu den kommunalen Behörden oder Fachstellen (z. B. Jugendamt, Jobcenter, Ausländerbehörde)

Begleiten: Die Lebensplanung kann beginnen

Mit unserer Schutzwohnung mit vier Plätzen bieten wir einem anonymen, sicheren und gewaltfreien Ort, bei dem Betroffene zu Ruhe kommen. In diesem sicheren Rahmen können sich junge Frauen* mit Gewalterfahrung stabilisieren. Intensiv unterstützt und begleitet von den Pädagoginnen planen sie ihre Zukunft. Hierzu gehören:

  • Beratung und Unterstützung in der alltäglichen Lebensführung
  • Individuelle und ganzheitliche Unterstützung und Zukunftsplanung
  • zur persönlichen Entwicklung sowie zu den Themen Wohnen, Schule, Ausbildung und Studium
  • Unterstützung und Beratung hinsichtlich seelischer, körperlicher und emotionaler Anliegen
  • festgelegte Betreuungszeiten tagsüber mit Anwesenheit der Pädagoginnen in der Einrichtung
  • Erreichbarkeit über Handybereitschaft außerhalb der Anwesenheitszeiten (Sonn- und Feiertage sowie nachts).
  • einen drogen- und gewaltfreien Raum.
  • eine parteiliche Vertretung der Interessen und Bedürfnisse der jungen Frau.

Ergänzend stehen die anderen Angebote von FeM zur Verfügung: Unterstützung durch die Beratungsstelle, tiergestützte Therapie, die Freizeitangebote des Mädchen*treffs, Empowerment.

Loslassen: Bereit für den Neustart

Am Ende der Begleitung durch das VAIA!-Team steht ein Neuanfang: Eine Wohnmöglichkeit ist gefunden, Schule, Ausbildung oder Studium wird fortgesetzt oder aufgenommen, eine Finanzierungsstrategie (z. B. Jobcenter, Jugendhilfe, Stipendium, Ausbildung etc.) ist entwickelt.

Eine Pädagogin vom VAIA!-Team hält mit der jungen Frau* nach dem Auszug  oder Überwindung der Notlage Kontakt. In Beratungs-Terminen werden besprochen, ob alles nach Plan verläuft und an welcher Stelle etwas verbessert werden muss.